23.02.2010 | Farb & Lackrohstoffe
Kundenseminar Korrosionsschutz
Traditionsgemäß lud CSC JÄKLECHEMIE zum Jahresbeginn zu seinem jährlichen Kundenseminar.

Der Korrosionsschutz stand diesmal im Mittelpunkt der Veranstaltung. Über 50 Kunden folgten den Ausführungen der angereisten Referenten namhafter Produzenten.

Experten der Firmen Alba Aluminium, Ascotec, Bayer MaterialScience, Bruno Bock, Leuna Harze und Troy Corporation präsentierten vielseitige Wege, sich dem anspruchsvollen Thema zu nähern.

Der erste Konferenztag betrachtete die traditionellen Systeme. Von klassischen lösemittelhaltigen Systemen, über VOC-konforme High Solids, bis hin zu Ultra High Solids und lösemittelfreien Systemen reichte die Palette, die diskutiert wurde. Die einschlägigen Regelwerke gaben den Rahmen vor, die modernen Herausforderungen im Korrosionsschutz zu lösen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des "Wassers":

Das Thema "Benetzung" in seinen vielseitigen Facetten wurde detailliert behandelt.

Moderne Reach-konforme und Nitrosamin-freie Korrosionsinhibitoren bildeten ein Schwerpunktthema, erweitert um neuartige Langzeit-Korrosionsschutzpräparationen, die traditionelle schwermetallhaltige Korrosionsschutzpigmente ersetzen können. Sogar Glanzlacke mit eingebautem Korrosionsschutz lassen sich formulieren.

2K Polyurethanlacke, wenn sorgflltig verarbeitet, toppen mittlerweile ihre lösemittelhaltigen Pendants. Eine Einführung in die wesentlichen Vorbereitungsschritte, speziell des Mischvorgangs von Stammkomponente und Isocyanathrter, verdeutlichte die zentrale Bedeutung dieses Aspektes für die erzielbaren Ergebnisse.

In lockerer Runde konnten beim abendlichen Zusammensein gemeinsam oder auch im Zwiegespräch ganz individuelle Problemlösungen gefunden werden.